Fremdsprachenweb.net
Foreign-Languages-Web.net

Startseite

Sprachen

Methoden

Tipps

Service

Links

Themen

Literatur

Suche

Blog

Forum

Sitemap

Weihnacht

Kontakt 

Sprachlernmethoden im Detail

Die Schlüsselwortmethode

 

 

Translate this page
into

Bitte unterstützen Sie
dieses Projekt mit
  einer kleinen Spende, 

via PayPal

Besten Dank!

 

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geschichte  ---  Grundsätze  ---  Allgemeines  ---  Vorteile / Pluspunkte  ---  Nachteile / Minuspunkte  ---
Verfügbarkeit - Presseberichte  ---   Links   ---   Literatur  ---   Persönliche Erfahrungen   ---    Bewertung

Für Ihre Suche im Fremdsprachenweb:

Benutzerdefinierte Suche
 
 

Zum Diskussionsforum für das Thema "Schlüsselwortmethode"

 
 

Geschichte:

Die Schlüsselwortmethode, auf Englisch >Keyword- oder Linkword-Method", ist eine uralte Methode aus dem Bereich der Mnemotechnik, die jeder von uns irgendwann einmal schon bewußt oder unbewußt angewendet hat. Sie beruht darauf, sich mittels eines bestimmten, dem zu merkenden Wort phonetisch sehr ähnlichen und für eine Gedankenverbindung (Assoziation) geeigneten Wortes der eigenen Sprache einzuprägen.

Dieses Gedächtnisstütz-System wurde seit Anfang der 80-er-Jahre von einem US-Bürger namens Michael Gruneberg stark vorangetrieben, indem er eigene Kurse dafür entwickelte und die Methode auf diese Weise bis heute noch sehr erfolgreich vermarktet. (She. Links unterhalb)

Grundsätze:

Der wesentliche Faktor bei der Schlüsselwortmethode ist die Visualisierung einer Verbindung von zwei ähnlich klingenden Wörtern. Dem Klang des zu lernenden Wortes wird ein ähnlich klingendes Wort in der Eltern-/Ausgangssprache gesucht und dann beides gedanklich verbunden.  Es soll dies heißen, dabei eine möglichst lebendige und möglichst viele unserer Sinne mit einbeziehende Vorstellung zu entwerfen. Je lebendiger und intensiver die Vorstellung erfolgt desto besser und tiefer prägt sich das zu erlernende Wort in unser Gedächtnis ein.

Beispiel: 
Wortpaar Wasserschlauch (de) = hose (eng) - Sie stellen sich dabei vor, aus einem Wasserschlauch eine Hose zu machen.

Weitere Beispiele finden sich in all den Beiträgen diverser Websites, mit dabei gute und auch weniger gute.   

nach oben

Allgemeines:

-

Eine der Webseiten enthält folgende Feststellung:

"Eine große Anzahl von veröffentlichten wissenschaftlichen Studien haben gezeigt, dass die Linkword-Methode den Lerner dazu befähigt, die Vokabeln bis zu dreimal schneller zu lernen als normale Methoden."

Mit dieser Formulierung habe ich so meine Probleme, denn wie ist der Begriff "normale Methoden" zu definieren? Worum handelt es sich dabei, um stures Auswendiglernen mit dem altertümlichen Vokabelheft, um lautes Aufsagen von Vokabeln und Texten während man im Zimmer auf und ab schreitet? Wie sollen Frau und Herr Normalverbraucher diese Angaben einschätzen können?

Überhaupt gibt es auf den deutschsprachigen Seiten kaum kritische geschweige denn negative Beurteilungen zu dieser Methode. Doch wir alle wissen, daß es (fast) keine Vorteile ohne Nachteile gibt. 

Lediglich auf der Seite http://lexikon.stangl.eu/9693/schluesselwortmethode/, deren Beschreibung der Schlüsselwortmethode das Beste ist, was das deutschsprachige Netz derzeit zu bieten hat, steht u.a. nachfolgender Satz:

Nicht alle Vokabeln sind damit lernbar.
Quelle: Online Lexikon für Psychologie und Pädagogik
Link: http://lexikon.stangl.eu/9693/schluesselwortmethode/ - Bitte unbedingt lesen!

nach oben

Vorteile / Pluspunkte:

- Nach Verinnerlichung dieser Methode ist es aufgrund der Visualisierung durchaus möglich, sich größere Mengen von Vokabeln rasch und gründlich einzuprägen.

- Im englischen Sprachraum gibt es auch fertige Kursunterlagen zu kaufen, in welchen die Verknüpfungen bereits vorgegeben sind. (Inwieweit die Assoziationen nachvollziehbar sind weiß ich allerdings nicht.)

- Beim Erlernen einer Zweit- oder Drittsprache kann man auch die ähnlich lautenden Wörter der ersten bzw. anderen Fremdsprache(n) gut für Assoziationen nützen, egal jetzt ob man sie auch visualisiert oder nicht. She. eigene Erfahrungen.

- Bei Wortschatzkarteien bzw. Vokabeltrainern kann man auch Assoziationen vermerken, die beim Übersetzen in die Fremdsprache dann sehr hilfreich sein können, wenn man sie gut ausgesucht hat.

Nachteile / Minuspunkte:

-

- Der Aufwand ist vor allem zu Beginn sehr hoch, es gilt, die richtigen Wortpaare zu finden, um mit dem Zielwort (halbwegs) sinnvolle Verknüpfungen visualisieren zu können bzw., wie es Wikipedia ausdrückt, um eine Szene für jedes neue Wort zu schaffen.

- Zu Beginn ist es auch notwendig, die Ausdauer aufzubringen, das Verknüpfen und Visualisieren der Methode zu üben, und zwar so zu üben, daß man künftig wirklich rasche Fortschritte gewährleisten kann. 

- Bei dem Klang der jeweiligen Wörter ist natürlich auch auf die richtige Aussprache zu achten. Bei der Ente von "duck" auf "dock" zu kommen - oder umgekeht - ist etwas seltsam, wenn man das Wort mit "dak" aussprechen sollte. 

nach oben

Presseberichte:

-  Presseberichte darüber habe ich derzeit keine zur Hand. Sollte es in meinen Aufzeichnungen noch welche geben so werde ich diese gewiß nachtragen.

Links:

-
 

Links deutsch:

- http://de.wikipedia.org/wiki/Schlüsselwortmethode - bitte kopieren

- http://lexikon.stangl.eu/9693/schluesselwortmethode/ - wie erwähnt die beste Beschreibung

- http://cornelia.siteware.ch/blog/wordpress/2014/07/06/schlusselwortmethode 

- http://www.lernen-heute.de/technik_schluesselwortmethode.html

- https://blogsheet.info/vokabeln-lernen-schluesselwortmethode-17211

- http://www.denkreich.com/?s=schl%C3%BCsselwortmethode - gute Beispiele unter "weiterlesen"

- https://www.youtube.com/watch?v=D1AYLrKU4Rg - Youtube-Video: Vokabeln lernen mit der Schlüsselwortmethode

Links englisch:

- http://en.wikipedia.org/wiki/Linkword 

- http://www.linkwordlanguages.com/ - Linkword-Kurse - alle in englischer Sprache
-- "easily the easiest way to learn a language" 

- http://iris.peabody.vanderbilt.edu/module/ss2/...... - Implementing the Keyword Method

- http://remembereverything.org/keyword-method/ 

- http://www.memory-improvement-tips.com/keyword-method.html - Keyword Project - What is a "keyword"?

- pdf-Dokument: http://www.colorado.edu/ics/sites/default/files/attached-files/90-10.pdf
 The Role of Mediation in Knowledge Acquisition and Retention: Learning Foreign Vocabulary Using the Keyword Method - by Robert J. Crutcher, Institute of Cognitive Science, University of Colorado, Boulder, 1990

nach oben

Literatur:

- Sprachen leichter lernen: Mit Vokabelbildern verblüffend schnell und nachhaltig Wortschatz aufbauen - Plus 10-Tage-Trainingsprogramm (Whitebooks)
-- 2014-04-17 - Sabine Krueger - ***** 
= Dies ist quasi die Schlüsselwortmethoden-Bibel, mit vielen Beispielen und Beschreibungen (Kindle-Leseprobe)

- Vokabel Lernen mit Eselsbrücken Lernen mit der Schlüsselwortmethode. Grundwortschatz Französisch / Deutsch
-- Lindo - Puzzlemaker - Gottwald - ***** - Kindle-Edition *)

- Vokabel Lernen mit Eselsbrücken. Lernen mit der Schlüsselwortmethode. Wortschatz speziell für Urlaub / Reise / Restaurant / Hotel (English / Deutsch)
-- Lindo - Puzzlemaker - Gottwald - ***** - Kindle-Edition *)

- Vokabel Lernen mit Eselsbrücken. Lernen mit der Schlüsselwortmethode. Grundwortschatz English / Deutsch
-- Lindo - Puzzlemaker - Gottwald - ***** - Kindle-Edition *) 

- Vokabel Lernen mit Eselsbrücken für Kinder. Lernen mit der Schlüsselwortmethode. Grundwortschatz Englisch / Deutsch
-- Lindo - Puzzlemaker - Gottwald - ***** - Kindle-Edition *)

- Vokabel Lernen mit Eselsbrücken. Lernen mit der Schlüsselwortmethode. Grundwortschatz Spanisch / Deutsch
-- Lindo - Puzzlemaker - Gottwald - **** - Kindle-Edition *)

Weitere Bücher die sich explizit auf die Methode beziehen, sind mir derzeit nicht bekannt. Neuerscheinungen werde ich selbstverständlich nachtragen, Bücher in welchen die Methode in Zusammenhang mit Mnemotechnik behandelt wird werde ich unter der Kategorie 11 der Literaturseiten (Unser Gehirn) aufnehmen.

Englischsprachige Literatur

- Remember Everything You Want and Manage the Rest: Improve Your Memory and Learning, Organize Your Brain, and Effectively Manage Your Knowledge (English Edition)
-- Helmut D. Sachs - ***** - Kindle-Edition *)

Weitere englischsprachige Bücher werde ich in Kürze in die Englisch-Site mit aufnehmen und dann dorthin verlinken.

*) Die mit einem Sternchen versehenen Werke sind nur als Kindle-Edition beziehbar, mittels einer kostenfreien App kann jedes davon aber auch auf den PC  heruntergeladen und gelesen werden. Der Kauf eines Geräts ist dazu nicht erforderlich.

Persönliche Erfahrungen:

- Mir hat es schon immer Spaß bereitet, mit Wörtern zu spielen, daher kommt mir diese Methode auch sehr entgegen. Dazu ist es natürlich auch notwendig, die Scheu vor Fremdsprachen ebenso zu verlieren wie jene, irgendetwas falsch zu machen, zu schreiben oder zu sagen. Das aber ist überhaupt eine der wichtigsten Eigenheiten des Sprachenlernens. Denn Fremdsprachen richtig lernen kann man nur dann, wenn man sie auch anwendet, am besten schriftlich ebenso wie mündlich. 

Etwas anzuwenden, was man nicht, nicht gut oder nicht gut genug kann und beherrscht, zwingt rein zwangsläufig zu Fehlern, diese sind somit etwas völlig Normales für jeden Sprachenlernenden. 

- Hier ein Beispiel für das "Spielen mit Wörtern":
Fahrrad auf Englisch = bycicle / Fahrrad auf Ungarisch - bicikli / Müde auf Ungarisch = fárad 
Zugegeben, solche simple Sachen sind eher selten, aber doch häufiger als man annehmen sollte.

- Davon abgesehen verwende ich - wie auf Herrn Stangls Website angegeben - diese Methode bei meinem Sprach- bzw. Vokabeltrainer auch für einen Teil jener Wörter, die ich mir schwer merken kann. Tja, im Normalfall funktioniert es auch!

Meine Bewertung:

- Wie in Cornelias DaF-Blog erwähnt sollte die Schlüsselwortmethode als Ergänzung zu anderen "herkömmlichen" Methoden verwendet werden und nicht ausschließliche Anwendung finden. 

- Richtig durchgeführt und geübt ist sie sicherlich bestens dazu geeignet, sich vor allem schwierige Wörter besser einprägen zu können und sollte in Zusammenhang mit anderen Methoden als Bestandteil ganzheitlichen Sprachenlernens verstanden werden. 

- Ich könnte mir beispielsweise nicht vorstellen, für das Erlernen von unregelmäßigen Verben der französischen Sprache in den wichtigsten Zeiten vernünftige Assoziationen bzw. Visualisierungen zu finden. Aber ich lasse mich natürlich gerne eines Besseren belehren, nur zu!

Sind Ihnen weitere Angaben bekannt bzw. haben Sie persönlich solche Informationen?

In diesem Falle wäre ich Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir und meinen Lesern diese zur Verfügung stellen könnten.  Herzlichen Dank im voraus.

Werden Ihnen diese Informationen helfen?

Ich hoffe es und wäre Ihnen dankbar, wenn Sie einige Zeilen in mein Gästebuch schreiben würden. 

Sie möchten über die hier dargebotenen Informationen diskutieren? Sehr gerne, aber bitte gedulden Sie sich noch einige Tage, ein neues Forum ist in Vorbereitung.  (2015-02)

Sie haben noch nicht gefunden, wonach Sie gesucht haben? 
Dann ist es wohl besser, Sie suchen im Web:

Benutzerdefinierte Suche

nach oben

Aktualisiert:  2017-08-18

 

www.fremdsprachenweb.net ist für die Inhalte externer Links nicht verantwortlich.
Copyright © 2007-2017 [Stefan Svec]. Alle Rechte vorbehalten.

Webmaster:  Stefan Svec

Zur Datenschutzerklärung

Impressum